Skip to main content

Melanie2001 (49) sucht in Dinkelsbühl

Ich bin schon recht neugierig, was heisst, ich muss alles mal ausprobieren! 😉 Ich mag Frauen und Männer gleichermaßen.
Ich liebe es, mit meinem Mund und meiner Zunge zu verwöhnen und verwöhnt zu werden. Gern auch mal etwas härter. Ich mag Sex nicht nur im Bett! Hauptsache spontan und geil! Obwohl ein harter Sch…z am Morgen ist auch eine schöne Überraschung. Ich mag mein ‚Hintertürchen‘ sehr! Du vielleicht auch???

Nachricht senden

MeliDeluxe (28) sucht in Dinkelsbühl

Eine erotische Fantasie von mir ist, wenn ich einen Quicky auf meiner Arbeit mit einem netten Kollege haben. Ein besondere Kick gibt es mir dann noch, wenn er in festen Händen ist. Total leidenschaftlich geht es in der Toilette oder im Aufzug zur Sache. Magst du meine erotische Fantasie mit mir ausleben?

Nachricht senden

SexyViolet (37) sucht in Dinkelsbühl

Ich weiß nicht ob es richtig ist, hier darüber zu schreiben. Ich würde es dir lieber persönlich sagen, denn meine Fantasien sind sehr speziell…und meine Vorlieben natürlich auch. Ich bin mir sicher, du bekommst es raus, wenn du mich erstmal siehst.

Nachricht senden

Agness (32) sucht in Dinkelsbühl

Ich mag mein Loch geleckt gern bis ich squirte so geil! Ich mag blasen gern auch. Ich stehe auf Kugeln und Arschloch lecken. Ich mag sperma schmecken und essen gern. Ich mag nackt sein und masturbieren wenn fremde mich sehen, deshalb stehe ich auf saune oder FKK Phantasies.

Nachricht senden

Jeronimo (50) sucht in Dinkelsbühl

Über Deinem Haus liegt die Nacht,
sie kriecht in jedes Deiner vielen Zimmer.
Die Rosen, die ich Dir schenkte,
waren mein Herz, verpackt in schwarzen Tränen.
Jetzt weht der Wind die Blätter ihrer Blüten
hinüber in das Jenseits unserer Liebe.
Ich denke, wenn ich hinausgehe in die Nacht und
eines dieser Blätter einfange,
werden in Deiner Einsamkeit
tausend Sträuße stehen.
Ich denke immerzu, was wohl aus uns wird,
wenn du mich nicht mehr liebst.
Weißt du noch, die Sonne stand auf einmal da.
Du, das Kind mit den glücklichen Augen.
Damals sah ich Dich das erste mal.
Du maltest lustige Gesichter in den Sand.
Oh Gott, wie jung wir waren.
Ich liebte Dich sofort,
fortan schlief ich
keine einzige Nacht mehr, nie mehr.
Egal wo ich war,
immer begleitete mich Dein Bild in mir.
Wenn du einmal zu spät warst,
stockte meine Angst um Dich mir den Atem.
Oh wie sehr ich Dich liebe, wie sehr.
Weißt Du noch, der Mond stand auf einmal da.
Ich, nur bekleidet mit Deinen Haaren.
Damals war ich der Junge auf de

Nachricht senden